Vikar Markus Opitz

Passfoto


Telefon: 062 539 99 91

Geschäftsadresse:
Bahnhofstrasse 7
5036 Oberentfelden

Zweitadresse:
Untere Holzstr.27
5036 Oberentfelden

Seit kurzem sind wir die Neuen in Oberentfelden und in der Kirchgemeinde. Wir – das sind meine Frau Tabea (29 Jahre), unsere Tochter Lotta Noemi (1 Jahr) und ich, Markus Opitz (31 Jahre).

Wenn Sie sich fragen, was daran so sensationell ist, dass es sogar in der Kirchgemeindezeitung erwähnt wird: Ich bin von August bis Juli 2019 der neue Vikar.

Nach meiner kurzen Karriere als Kind von Missionaren in der Elfenbeinküste bin ich seit meinem 6. Lebensjahr im Wiesental bei Lörrach aufgewachsen. In der kirchlichen Jugendarbeit im Dreiländereck habe ich auch meine Frau kennengelernt. Die Ev. Kirchgemeinde in Steinen wurde nach unserer Hochzeit im Jahr 2011 unsere gemeinsame kirchliche Heimat. Wir haben uns hier neben der Kinder- und Jugendarbeit vor allem im besonderen Gottesdienst engagiert, ähnlich dem 11vor11-Gottesdienst in Oberentfelden. In dieser Zeit hat meine Frau als Erzieherin in einem Kindergarten gearbeitet, während ich an der Universität Basel studiert habe. Nach meinem Abschluss habe ich noch einige Zeit als Religionslehrperson in Basel und Flüh SO gearbeitet. In der ersten Hälfte dieses Jahres habe ich ebenso ein Praktikum in der Kirchgemeinde Bettingen BS absolviert.

Vielleicht denken Sie jetzt: Super, jetzt weiss ich, was er früher gemacht hat, aber was genau macht denn jetzt ein Vikar?
Das Vikariat ist die letzte Stufe der Ausbildung zur Pfarrperson, in der es vor allem um die praktischen Aspekte des Berufes geht. Als «Pfarrerstift» muss man nicht nur Kaffee für den Chef kochen, sondern auch die Tätigkeiten im Pfarramt erlernen: Gottesdienste und Predigt, Begleitung von Menschen in allen Lebensphasen und natürlich jede Menge Sitzungen. Oder kurz gesagt: Menschen von der bedingungslosen Liebe Gottes zu erzählen.

Und hat so ein Vikar auch noch andere Hobbies als die Bibel zu lesen und Kaffee zu trinken?

Bei geeignetem Wetter bin ich gerne auf dem Velo oder im Kajak und erkundige die abwechslungsreiche Gegend. Ebenso spiele ich gerne Theater, gehe gern ins Kino und freue mich, wenn sich viele Menschen bei uns daheim wohlfühlen.

Wir freuen uns auf die Zeit in Oberentfelden und sind auf die Erfahrungen und Begegnungen mit Ihnen gespannt.
Berichte von Markus Opitz:
· Güggelbräu bei Frühlingswetter
aktualisiert mit kirchenweb.ch