Leitbild

Auf ihrer Retraite im Frühjahr 2003 hat die Kirchenpflege ein Leitbild erstellt, das ihrem Weg mit der Kirchgemeinde eine Richtung geben soll.

Die Kirchenpflege hält nach wie vor daran fest! Vieles wurde umgesetzt: u.a. das VaKi-Wochenende, der 11vor11-Gottesdienst, Gemeindewoche und -wochenenden.

Bibel<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>25</div><div class='bid' style='display:none;'>262</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

 

Kreuz in Israel<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>25</div><div class='bid' style='display:none;'>263</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

 

Unser Leitbild lautet:
1. Worauf unsere Kirche gründet:
Unsere Kirchgemeinde ist Glaubens-Gemeinschaft und schöpft aus der christlichen Tradition. Die Bibel ist die Basis für unseren Glauben, verschiedene Zugänge zur Bibel sind möglich. Damit verbunden ist die Toleranz. Das Gebet ist die Kraftquelle des geistlichen Lebens.
2. Was wir erreichen wollen:
Wir wollen die Sehnsucht nach Gott in Jesus Christus wecken und den Blick auf ihn schärfen. Mit einem gesunden Selbstverständnis wollen wir das 21. Jahrhundert wesentlich mitprägen, indem wir theologisch und diakonisch heilend und froh machend wirken. Dabei sollen die verschiedenen Strömungen gleichermassen zum Tragen kommen. Auch die ökumenische Zusammenarbeit ist uns wichtig. Menschen nach der Konfirmation, junge Familien wie ältere Menschen sind unsere besondere Zielgruppe. Mehr und aktivere Mitglieder sind unser Ziel.
3. Welche Instrumente wir brauchen:
In der Erwachsenenbildung bieten wir Glaubens- und Lebenskurse mit Referenten an. Dabei fördern wir besonders die Familien. Zu neuen Gottesdienstformen hinzu pflegen wir auch den Lobpreisgottesdienst. Wir fördern die Jugendarbeit.
Persönlicher und einfühlsamer Kontakt, Bedürfnisse wahrnehmen, das bedeutet Seelsorge an kirchennahen und kirchenferneren Menschen.
Autor: Doris Haldimann     Bereitgestellt: 29.06.2018     Besuche: 31 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch