VaKi-Weekend 2021: Mit Bruder Klaus im Herzen der Schweiz

VaKi21 Gruppenbild (Foto: Andreas Wahlen)

Bereits zum dritten Mal führten die beiden Kirchgemeinden Ober- und Unterentfelden das Vater-Kind-Weekend gemeinsam durch. Insgesamt 18 Väter und 30 Kinder zwischen 5 und 14 Jahren verbrachten vom 20. bis zum 22. August drei tolle Tage auf dem Campingplatz in Buochs am Vierwaldstättersee – drei Familien waren zum ersten Mal dabei. Das Thema „Bruder Klaus“ bildete den roten Faden durch das Wochenende.
Andreas Wahlen,
Am Freitagabend wurden die Zelte aufgestellt und um 19 Uhr startete das VaKi-Weekend offiziell mit dem gemeinsamen Znacht. Kurz vor dem Eindunkeln hörten die Kinder und Väter erstmals etwas über Bruder Klaus, welcher ganz in der Nähe gelebt und für den inneren Zusammenhalt der Schweiz im 15. Jahrhundert eine entscheidende Rolle gespielt hatte.
Am Samstagmorgen lachte die Sonne vom blauen Himmel herab. Nach dem Frühstücksbuffet und einer Andacht über Bruder Klaus und die Fünfliber-Botschaft „Dominus providebit“ (auf dem Rand des Fünflibers: "Der Herr sorgt vor") massen sich Väter und Kinder beim lustigen Eidgenossenturnier. Vor dem Mittag fuhren alle ins Flüeli-Ranft. Dort erfuhren die Kinder und Väter in zwei altersgerechten Führungen viel Interessantes aus dem Leben von Bruder Klaus und besichtigten die Original-Schauplätze. Dass Bruder Klaus sich jahrelang nur von der Eucharistie ernährt und rund zwanzig Jahre zurückgezogen in seiner Zelle im Ranft gelebt habe, ist heutzutage kaum mehr vorstellbar. Zurück in Buochs half nur der Sprung ins kühle Wasser gegen das warme Wetter. Grilladen und Schlangenbrot gab es dann zum Nachtessen und während sich die Kinder in verschiedenen Gruppen beim Spielen vergnügten und allmählich die Schlafsäcke aufsuchten, führten die Väter ihre Gespräche beim Bier am Lagerfeuer noch bis tief in die Nacht hinein weiter.
Mitten in der Nacht zog ein Gewitter über den Campingplatz und am Sonntag regnete es leider mit mehreren Unterbrüchen immer wieder, sodass das Abräumen der nassen Zelte kein Vergnügen war. Trotzdem konnte in der Andacht die Geschichte vom Stanser Verkommnis erzählt werden, als Bruder Klaus durch seinen weisen Ratschlag den Frieden in der Eidgenossenschaft rettete. Das traditionelle Hamburgerbuffet rundete das Weekend ab. Etwas müde und nass, aber erfüllt von vielen schönen Erlebnissen machten sich die Väter mit ihren Kindern auf den Heimweg.
Bereitgestellt: 06.11.2021    
aktualisiert mit kirchenweb.ch