11vor11-Gottesdienst vom 9. Mai 2021 „Familie ist…“

11v11 21 05 Familie Titel (Foto: A. Wahlen)

Die Familie ist die Kernzelle der Gemeinschaft. Sie sorgt dafür, dass das Leben weitergeht, dass die Menschheit nicht ausstirbt. Familien gibt es seit Adam + Eva. Auch Jesus war Mitglied einer Familie – wie hat er diese erlebt?
Martin Lex,
Am Anfang des Gottesdienstes steht die Taufe von Moritz Maximilian Eggert. Seine Mutter ist unsere Kirchensigristin Katharina Eggert.
Im Theater, das sich eng an das angekündigte Thema anlehnt, spielt die ganze Familie Hauser mit. Das kommt echt gut an und lässt die Gemeinde bei jeder der sechs Szenen schmunzeln.

Die Predigt geht auf die Familie Jesu ein. Über seine Jugendzeit und Familie steht wenig in der Bibel. Die einzige Begebenheit ist in Luk 2,41-52 beschrieben. Die junge Familie reiste von Nazaret nach Jerusalem zum Passafest. Jesus weilte als 12-jähriger ohne Begleitung seiner Eltern im Tempel, hörte den Gesetzeslehrern zu und stellte Fragen. Der Text beschreibt eine übliche Familienbegebenheit, wo sich Eltern Sorgen machten und den Sohn auch massregelten.
1. Jesus und sein Vater. Jesus redet von seinem himmlischen Vater, Maria redet von Josef, seinem Stiefvater. Für uns gilt ebenso – wir haben eine leibliche und geistliche Familie mit Gott als dem himmlischen Vater. Auch die Kirchgemeinde ist eine Familie.
2. Jesus und seine Familie. Mit 13 ist man aus jüdischer Sicht volljährig. Jesus kehrte mit seinen Eltern nach Nazaret zurück und gehorchte ihnen willig. Damit ehrt Jesus auch seine Eltern. Eltern tun gut daran, wenn sie gemäss ihrem Taufversprechen mit der Familie gemeinsam den Gottesdienst besuchen, damit sie den Kindern ein Vorbild geben. Die Jugendlichen erleben so die «Gemeindefamilie».
3. Jesus wächst heran; Luk 2.52: «Jesus nahm weiter zu an Alter und Weisheit und wuchs zu einem jungen Mann heran. Gottes Gnade war mit ihm und die Menschen hatten Freude an ihm».
Das Glaubensleben soll auch das Wachstum des Glaubens unterstützen, indem wir regelmässig an den Gottesdiensten und am Gemeindeleben teilnehmen. Die persönliche Beziehung zu Gott können wir pflegen, indem wir Zeit fürs Bibellesen und das Gebet einräumen. Das wird uns weiterbringen im täglichen Glaubensleben und näher zu Gott führen.
Auch Jeremias Gotthelf fand schon: «Im Hause muss beginnen, was leuchten soll im Vaterland.»
Familie ist, wenn man gemeinsam wachsen kann.
Bereitgestellt: 09.05.2021     Besuche: 46 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch