Kuchen sehr gut verkauft – trotz Corona!

Aktion Weihnachtsp&auml;ckli <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Barbara&nbsp;Dietiker)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1020</div><div class='bid' style='display:none;'>14182</div><div class='usr' style='display:none;'>281</div>

Am Samstag 17. Oktober durften wir einen neuen Rekord verzeichnen: 33 Teens aus Ober- und Unterentfelden belebten das Kirchgemeindehaus in Unterentfelden. Alle waren gekommen, um Kuchen zu verkaufen. Die Leckerbissen haben die fleissigen Hände von Mamis und Papis oder sogar den Teens selbst im Voraus gebacken. Erkennbar an den gelben Leuchtwesten, verkauften die Teenager an drei Standorten die leckeren Backwaren. Weitere kleinere Gruppen gingen von Haus zu Haus und lieferten Kuchenstücke aus oder baten um eine Spende. So konnten wir rund Fr. 1’500 Franken sammeln. Wir sind immer wieder bewegt, von der Grosszügigkeit der Menschen und dem wertvollen und tollen Einsatz der Jugend.
Barbara Dietiker & Raphael Moser,
Nach einer Stärkung in Form von Chäsnüdeli mit Apfelmus, ging es zur Migros und zu Coop. Einkaufen war angesagt. Mit dem Geld kauften die Teenager den Inhalt für die Weihnachtspäckli. Hier kommen wichtige Dinge wie Zahnbürste, Schreibmaterial, Schal, Mütze u.s.w. hinein. Wieder zurück im Kirchgemeindehaus wurden die Pakete liebevoll eingepackt und mit Geschenkpapier eingefasst. Diese Päckli gehen an die «Aktion Weihnachtspäckli», welche die Päckli nach Osteuropa bringen. Dort werden diese an Kinder verteilt, welche nicht so privilegiert aufwachsen, wie wir dies in der Schweiz gewohnt sind. Sind wir zufrieden mit dem, was wir haben? Oder wollen wir immer noch mehr? Wir durften erkennen, dass wir mehr als genug haben und so geben wir gerne etwas weiter.

Wir als Leitungsteam sind überwältigt, mit welcher Hingabe und Leidenschaft sich die Jugend für Menschen in Not einsetzt. Wir freuen uns, dürfen wir Teil von dieser grossen Aktion sein, welche jedes Jahr über 100'000 Päckli verteilt. Wir beten und hoffen, dass diese Weihnachtspäckli den Empfangenden Hoffnung und Wärme gibt und von der Liebe Gottes «erzählt». Nach einem langen aber von Freude erfülltem Tag, sind wir dankbar, dass wir die Möglichkeit haben, etwas von unserem Reichtum weiterzugeben.
Bereitgestellt: 02.11.2020     Besuche: 35 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch