11vor11-Gottesdienst vom 19. Jan. 2020 „Vitamin G“

11vor11Jahresprogramm20201<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>181</div><div class='bid' style='display:none;'>13991</div><div class='usr' style='display:none;'>13</div>


Vitamine benötigt der Mensch zur Gesunderhaltung des Körpers. Insgesamt gibt es 13 unterschiedliche Vitamine von A-K, aber Vitamin G gehört nicht dazu. Dieses Vitamin gibt es nur bei Gott und beschreibt unterschiedliche Vitamine – G wie Glauben, Gebet und Gemeinschaft.
Martin Lex,
Der 11v11-Gottesdienst im Januar war zwar der erste im neuen Jahrzehnt, aber insgesamt der 124., der in Oberentfelden gefeiert wurde. Unter den Gästen waren auch ehemalige Täuflinge und ihre Familien, die ihren Taufapfel ernten durften.
Im Anspiel diagnostizierte eine Ärztin unterschiedliche Symptome von Patienten, denen sie jeweils Vitamin G zur Linderung ihres Leidens verschrieb. Danach durften die Kinder in ihr eigenes Programm gehen, um dort in drei Altersstufen zu spielen, basteln oder eine spannende Geschichte zu hören. Die Band begleitete den Gottesdienst mit abwechslungsreichen und modernen Liedern.
Die Gemeinde betete Worte aus Psalm 55, der von der Verfolgung Davids durch seine Feinde handelt. Trotzdem münden seine Klagen in den Lobpreis für Gottes Beistand in der Not. Die Predigt hielt Pfr. Markus Opitz (ehemaliger Vikar in Oberentfelden, jetzt Pfarrer in Villmergen AG) über Vitamin G: G wie Glauben, Gebet, Gemeinschaft.
1. Glauben ist ein Geschenk Gottes, das wir annehmen dürfen – er wird uns nicht aufgezwungen (Eph 2,8). Entscheiden wir uns, an den lebendigen Gott zu glauben, der uns in allen Situationen des Lebens begleiten will, dann ist es der Beginn einer spannenden Reise. Wenn der Glauben in mein Leben kommt, erfährt mein Leben eine neue Dimension. Ich darf erleben, dass Gott für mich sorgt und mich liebt. Es ist mir verheissen, dass ich ewig leben werde. Das „G“ steht auch für Heiligen Geist – er ist die Kraft, die in uns wirkt, wenn wir Jesus Christus als unseren Erlöser angenommen haben. Gerade in Krisen und Zweifeln, die zum Glauben dazu gehören, ist es der Heilige Geist, der uns Mut macht und uns Hoffnung und Zuversicht schenken kann.
2. Gebet ist Zwiesprache mit Gott, Beziehungspflege mit dem dreieinigen Gott. Fürbitten, Bitten um Hilfe und Dankbarkeit sind Elemente des Gebetes. Es gibt keine Garantie um Erfüllung, aber oft darf ich erfahren, dass Gott am Wirken ist, etwa weil sich etwas in meiner Sicht zu den Dingen und Menschen verändert hat. Auch Lieder sind Gebete, sie erfüllen uns mit Gottes Geist. Gemeinsames Gebet verbindet auch Menschen in ihrem Denken und fördert den Zusammenhalt.
3. Gemeinschaft bleibt wichtiger Teil im Glaubensleben eines Menschen. Nicht nur im Alltag mit Familie und anderen Körperschaften ist die christliche Gemeinde wichtiger Zufluchtsort von Christen.
Die Gemeinde am Ort hat eine wichtige Funktion zum Austausch, Mittragen und Anteilnehmen am Geschehen des Einzelnen und der weltweiten Gemeinde. Sie gibt mir die Gelegenheit, meine Tatkraft und Gaben zum Nutzen aller einzubringen. Als Christen sind wir Kinder Gottes und eine weltweite Familie, in der Hautfarbe, Kultur und Sprache zugunsten der gemeinsamen Identität in den Hintergrund rücken.

Im Anschluss an den Gottesdienst gab es wie immer ein leckeres Mittagessen, bei dem Gemeinschaft und Austausch möglich waren.
Bereitgestellt: 19.01.2020     Besuche: 38 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch