Ökumenischer Weltgebetstag

Weltgebetstag Zimbabwe<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>1001</div><div class='bid' style='display:none;'>13990</div><div class='usr' style='display:none;'>281</div>

„Steh auf, nimm deine Matte und geh deinen Weg!“
Hedy Bugmann-König,
Unter diesem Thema haben Frauen aus Zimbabwe die diesjährige Liturgie zum Weltgebetstag verfasst. Das ökumenische Vorbereitungsteam von Ober- und Unterentfelden begrüsste die Gottesdienstbesucher*Innen mit dem Willkommtrunk der Zimbabwer – einem Glas Wasser. Mit Bildern aus Kultur, Landschaft und Alltag der Frauen stimmten wir uns in die Liturgie ein. Voll Freude wurde uns ein Brief aus Zimbabwe überbracht. Beim Vorlesen konnten wir einiges über das Leben der Menschen in Zimbabwe erfahren. Die politische und wirtschaftliche Situation ist schwierig. Die Menschen brauchen unsere Solidarität um Bildungs- und Hilfsprojekte zu unterstützen. So brachten wir die Kollekte singend und tanzend nach vorne. Sie ergab den erfreulichen Betrag von Fr. 352.--. Als Dank durften wir die künstlerisch schön gestaltete Weltgebetstagskarte mit nach Hause nehmen. In den Alltag hinein begleiten uns die drei Fragen auf der Rückseite: Was bedeuten für dich in deinem Umfeld die Worte „Steh auf, nimm deine Matte und geh deinenWeg!“? Wo in deinem Leben wäre die lebensverändernde Frage von Jesus wichtig: „Willst du gesund werden?“ Welche Hindernisse oder Ausreden stehen einer Veränderung im Wege? Schliesslich durften wir im Pfarreizentrum an den vom Vorstand des Frauenforums festlich gedeckten Tisch sitzen und das Früchtebrot, gebacken nach einem Rezept aus Zimbabwe und Früchtespiesse geniessen. Ein herzliches Dankeschön allen, die den gelungenen Abend mit Engagement und liebevoll gestalteten.
Bereitgestellt: 13.03.2020     Besuche: 41 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch