Wiehnachts-Fiire

IMG-20191215-WA0007<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>995</div><div class='bid' style='display:none;'>13937</div><div class='usr' style='display:none;'>200</div>

Bereits stand das letzte Fiire mit de Chliine des Jahres auf dem Programm: das Wiehnachts-Fiire.
Coni Würgler,
Wie immer trafen wir uns um 15.30 vor der Kirche und gingen gemeinsam hinein. Nach der Begrüssung und dem Gebet bewunderten wir die wunderschön weihnachtliche Dekoration und beobachteten wie der Weihnachtsbaum erleuchtet wurde.
Danach folgte die Geschichte zum allerkleinsten Weihnachtsbaum, der traurig war, dass er noch zu klein ist, um mit den anderen Weihnachtsbäumen in der Stadt das grösste Fest zu feiern. Getröstet von den Tieren des Waldes nimmt er die Stimme vom Jesuskind war, das ihn daran erinnert, auch ganz klein zu sein und einmal gross zu werden.
Nach einem Lied bewunderten wir die wunderschönen Krippenfiguren und wiederholten die Weihnachtsgeschichte.
Nun stand ein etwas trauriger Programm-Punkt an: mit einem Weihnachtsstern verabschiedeten wir Fränzi, unsere Siegristin, die uns immer wieder spezielle Momente in der Kirche ermöglichte, z.Bsp. den Besuch im Gloggenturm und vieles mehr. Herzlichen Dank für deine aufopfernde Arbeit, wir werden dich vermissen.
Bevor wir ins Kirchgemeindehaus zum Basteln und Spielen gingen, erhielten die Kinder den Segen und ein Bhaltis, das sie an die Weihnachtsfeier erinnert. Zudem gabs den neuen Flyer für die kommenden Fiire mit de Chliine-Anlässe. Darauf freuen wir uns bereits.

Es bleibt mir allen ein schönes, gesegnetes Weihnachtsfest zu wünschen, einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr.

Coni
Bereitgestellt: 15.12.2019    
aktualisiert mit kirchenweb.ch