11vor11- Gottesdienst vom 1. Dez. 2019 „Jungfrauengeburt?“

11v11 19 12 Jungfrau Titel<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>181</div><div class='bid' style='display:none;'>13814</div><div class='usr' style='display:none;'>13</div>

Hinter der Lehre von der Jungfrauengeburt steht mehr als man denkt. Viele Geister scheiden sich an dieser Frage. Zu einfach, auf ein Märchen hinzuweisen – interessant aber, Zusammenhänge zu erkennen.
Martin Lex,
Einen eindrücklichen Film sehen die Gottesdienstbesucher zum heutigen Thema, der Verkündigung eines Engels für Maria.
1. Was sagt die Bibel zum Geschehen?
Zwei Stellen aus der Bibel berichten von einer ungewohnten Zeugung und Geburt eines Kindes (Luk 1,26-38 und Mt 1,8-25). In Jes 7,14, also 700 Jahre vorher, wird dieses Geschehen angekündigt.
2. Was meinen Theologen dazu?
Liberale zweifeln den biblischen Bericht an. Für Karl Barth (1886-1968) ist das Wunder der Jungfrauengeburt die grundlegende Voraussetzung, ohne Zeugung durch den heiligen Geist kann er nicht Gottes Sohn sein. Jungfrauengeburt und Auferstehung aus dem Grab ist Prüfstein und somit Kern des christlichen Glaubens. Wollen wir bei dieser Frage wirklich Gott auf unseren beschränkten Verstand reduzieren?
3. Was wäre, wenn Jesus „nur“ Josefs Sohn wäre?
Dann… wäre er nicht Gott gewesen, sondern einfach eines seiner Geschwister (Mt 13,55).
Dann wäre er Zimmermanns-Sohn und nicht Gottes Sohn
Hätte sein Leben erst mit seiner Zeugung begonnen. Einige Stellen weisen darauf hin, dass Jesus schon vorher da war: Joh 1,1.14; Kol 1,15; Phil 2,6ff; Joh 17,5
Wäre er wie jeder Mensch sündig, hätte er unmöglich für unsere Sünden sterben und somit Erlöser werden können.
Wäre seit der Auffahrt der Mensch Jesus zur Rechten Gottes und regiert?
Wir Menschen sollen Gott allein anbeten und ihm dienen (Mt 4,10). Die Jungfrauengeburt legitimierte Jesus, göttliche Anbetung von Menschen anzunehmen.
4. Was bedeutet das heute für uns?
Die Bibel erscheint als absolut zuverlässiges Buch, das unsere Augen für Gottes Reich öffnet. Gott hat sich entschieden, Mensch zu werden, um sich mit den Nöten und Schwierigkeiten der Menschen zu identifizieren. Die Tatsache, dass Gott Mensch wurde, ist noch unfassbarer als die Jungfrauengeburt.
Lassen wir uns von der Liebe Gottes berühren und freuen wir uns, dass Jesus auf ungewöhnliche Art Mensch geworden ist – er will uns persönlich begegnen.
Bereitgestellt: 02.12.2019     Besuche: 5 heute, 88 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch