„Wahre Verwandte“ trafen sich am Bettag

Kirche-OE<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>791</div><div class='bid' style='display:none;'>7871</div><div class='usr' style='display:none;'>78</div>

Der eidgenössische Dank- Buss- und Bettag stellt im Kirchenjahr einen schönen ökumenischen Höhepunkt dar. Am 15. September fand der gemeinsame Gottesdienst mit anschliessendem Apéro im katholischen Pfarreizentrum St. Martin in Oberentfelden statt.
Barbara Karli und Christian Bieri,
Viele Besucher strömten zum Gottesdienst, um zu danken, Busse zu tun und zu beten. Musikalisch begleitet wurde der Anlass vom katholischen Kirchenchor mit Gastsängerinnen und Gastsängern. Diakon Alex Bugmann, Pfarrer Andreas Wahlen, Pfarrer Christian Bieri und Father Kerim Asmar gestalteten den Gottesdienst.

Die Predigt hatte den Text aus Markus 3 über die „wahren Verwandten“ Jesu als Grundlage. Verbunden durch Jesus Christus sind wir Schwestern und Brüder trotz aller Unterschiede, die zwischen den Konfessionen gewachsen sind. Es ist ein Geschenk, diese Verwandtschaft zu erleben und sich der anschliessenden gemeinsamen Geselligkeit mit den beteiligten Gemeinden aus der katholischen Kirche Oberentfelden, den beiden reformierten Kirchgemeinden Ober- und Unterentfelden und der syrisch-orthodoxen Gemeinde zu erfreuen.

Wie immer war das Apéro-Buffet reich gedeckt. Wir danken allen, die mit uns feierten – beim Gottesdienst, bei der Geselligkeit – und speziell auch allen, die zum leiblichen Wohl beigetragen haben mit den aufwändigen syrischen Spezialitäten und mit Gebäck.
Bereitgestellt: 04.10.2019     Besuche: 68 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch