Frauen haben das Sagen in der Kirchgemeinde Oberentfelden

Gabriela Pichler (li) und Irene Gehrig (re)<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>882</div><div class='bid' style='display:none;'>11874</div><div class='usr' style='display:none;'>281</div>

Sommer- Kirchgemeindeversammlung 2018
Peter Hediger,
Präsident Reto Löffel begrüsst die 32 anwesenden Stimmberechtigten im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst. Er gibt auch bekannt, dass er Ende der Amtsperiode, also auf den kommenden Jahreswechsel, aus der Behörde zurücktreten wird. Ebenso der Finanzminister Reimund Gross. Dieser präsentiert wie gewohnt souverän die Rechnung 2017 und darf erfreut auf einen Ertragsüberschuss von Fr. 49'315 bei einem Gesamtumsatz von Fr. 1‘086‘000 hinweisen, was knapp 2 Prozent unter dem Voranschlag liegt. Das ist bei rückläufigen Steuereinnahmen und Mitgliederzahlen nicht selbstverständlich. Die Sparbemühungen waren also erfolgreich. Was sicher geholfen hat: entgegen dem Trend waren auf den letzten Jahreswechsel 42 Kirchenmitglieder mehr zu verzeichnen als ein Jahr vorher.

Im Konto Personalversicherungsbeiträge wurde das Budget überschritten. Der Stiftungsrat der Pensionskasse der Landeskirche hatte erst Mitte November 2016 die Kirchgemeinden informiert, dass per 1.1.2017 die Pensionskassenbeiträge um 3 % erhöht werden, wovon ein Drittel zulasten der Arbeitnehmer und zwei Drittel zulasten der Arbeitgeber gehen. Das Budget war zu diesem Zeitpunkt bereits verabschiedet.

Im „Baulichen Unterhalt durch Dritte“ ist das Budget deutlich unterschritten. Einerseits, weil die Renovation des Pfarrhauses Dorf in das Jahr 2018 verschoben werden musste und andererseits, weil die CHF 10‘000 für Unvorhergesehenes im 2017 nicht benötigt wurden. Der Betrag von CHF 25‘000 für die Renovation konnte transitorisch in das Budget 2018 gebucht werden.

Der Ertragsüberschuss wird zur einen Hälfte in die Rückstellungen für Bau und Infrastruktur und zur anderen Hälfte in das Eigenkapital eingelegt. An der letzten Versammlung wurde angekündigt, dass eine Erhöhung des Steuerfusses unumgänglich sein werde. Nachdem sich die Steuereinnahmen wesentlich besser entwickelt haben, wird vorläufig auf eine Erhöhung verzichtet. Die Rechnungsprüfungskommission empfiehlt die Genehmigung der Jahresrechnung 2017. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

Wegen des Doppelrücktritts von Präsident und Finanzverwalter sind zwei Sitze neu zu besetzen. Es wurden zwei Wunschkandidatinnen gefunden. Sie werden bereits heute einstimmig gewählt. So können sie sich die nächsten Monate einarbeiten.
Irene Gehrig ist hier aufgewachsen, konfirmiert und getraut worden, ebenso erlebten die zwei Kinder des Ehepaars hier ihre Taufen und sind im Unterricht. Irene Gehrig ist am Finanzwesen interessiert und freut sich auf ihren Einsatz für die Kirchgemeinde.
Gabriela Pichler wohnt seit über zehn Jahren in Oberentfelden, zusammen mit ihrem Mann und den zwei Kindern. Sie hat sich immer intensiv mit dem Thema Glauben auseinandergesetzt und ist nun zur Überzeugung gekommen, in der Landeskirche in leitender Funktion tätig sein zu wollen. Somit werden ab der neuen Periode neben den Angestellten zwei Männer und fünf Frauen die Kirchenpflege ausmachen.

Peter Hediger informiert über seinen Umzug an die Unterdorfstrasse 26, zusammen mit seiner Frau. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. Das Büro bleibt neben dem Kirchgemeindehaus am alten Ort. Neu gelten Bürozeiten jeweils Dienstag, Mittwoch, Freitag von 10.30 bis 12.00 Uhr. Er bedankt sich nachträglich für den Erlass der Residenzpflicht anlässlich einer früheren Kirchgemeindeversammlung und freut sich trotz nun kursierenden Pensionierungsgerüchten auf seine weitere Arbeit für die Kirchgemeinde. Ab 1. Juli wird das Pfarrhaus an eine in der Kirchgemeinde aktive Familie mit zwei Kindern vermietet.

Anschliessend bleibt noch reichlich Zeit zum Apéro vor dem Mittagessen und es wird rege diskutiert.
Autor: Doris Fuchs     Bereitgestellt: 29.06.2018     Besuche: 38 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch