X-MADE "all in" 2.6.18

DSC_1875<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>861</div><div class='bid' style='display:none;'>11336</div><div class='usr' style='display:none;'>297</div>

Ein neuer X-Made. Das letzte Symbol, das Fragezeichen aus der Reihe „the four“. Es ging um das Thema „all in“, eine Entscheidung, bei der es gilt alles auf eine Karte zu setzen. Auch im Leben mit Gott.
Manuela Koller,
Der X-Made startete mit der „Entscheidung“, dass sich die Moderatoren auf die Bühne begaben, um den X-Made zu starten. Danach hat sich die Abschlussklasse vom PH3 entschieden einen kurzen Beitrag zu machen. Sie hatten an diesem Samstag eine Umfrage durchgeführt, wo sie vor Läden Passanten nach guten und weniger guten Entscheidungen in ihrem Leben gefragt haben. Davon erzählten sie. Es war sehr interessant zu hören, was diese geantwortet haben.
Danach wurde ein Theater aufgeführt, welches die kleinen alltäglichen Entscheidungen aufzeigt. Es wurde klar, dass es gute und weniger gute Entscheidungen gibt. Entscheidungen, die einen weiterbringen, und solche, welche einen vom rechten Weg abbringen und einem Ärger einhandeln können.
Danach fand die Urkundenübergabe für die PH3-Abschliessenden statt.
Der X-MADE ist dabei sich zusammen zu schliessen mit der Jugendarbeit der Ref. Kirche Unterentfelden. Daher wurde der Input auch von Nicole Niederhauser Sozialdiakonin in Unterentfelden gehalten. In einem 1. Teil erzählte sie uns ein paar spannende Facts rund ums Thema Entscheidungen. Wusstest du, dass du Entscheidungen besser im Stehen fällen solltest und mit voller Blase? Im 2. Teil wurde es dann praktisch. Nicole forderte alle auf, heute Abend eine Entscheidung, die gerade ansteht in jedem persönlichen Leben, zu treffen. Die Entscheidung mehr für die Schule zu lernen? Weniger mit den Geschwistern zu streiten? Oder sein Leben ganz neu Gott und seiner Führung anzuvertrauen? Alle konnten ihre Entscheidung schriftlich festhalten und dann anonym vor dem Kreuz in den Jesus-Briefkasten legen.
Die X-MADE Band mit ihren Worshipsongs gab auch dieses Mal unserem Gottesdienst eine feierliche und inspirierende Stimmung.
Anschliessend fand im Kirchengemeindehaus der Event statt. Da das Thema ja „all in“ war, wurde dort ein Casino aufgebaut, bei welchem die Besucher spielen und ebenfalls „all in“ gehen konnten. Nebenbei konnte man sich auch an der Bar mit selbstgemixten Drinks, natürlich nicht-alkoholisch, mit Popcorn und Hot-Dogs versorgen. Es war ein gelungener Abend.


Bericht & Fotos: Tanja Weber
Autor: Manuela Koller     Bereitgestellt: 18.06.2018     Besuche: 39 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch