11vor11- Gottesdienst vom 26. Juni 2017 „Weltbestseller“

11v11-Bestseller_25Juni17<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>731</div><div class='bid' style='display:none;'>7593</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Offensichtlich hat ein Buch den Lesern etwas zu sagen, wenn es auf die Bestsellerliste kommt. Nur, die Liste verändert sich, neue Bücher kommen an die erste Stelle. Im Gegensatz zur Bibel. Das Buch der Bücher ist seit langem Weltbestseller. In 469 Sprachen und als Bibel-Teil in 2527 Sprachen wurde die Heilige Schrift übersetzt. Der Inhalt ist interessant, spannend, hilfreich, spricht alle Sinne an, tröstet und verbindet die Menschen.

Von Martin Lex, martin.lex@ref-oe.ch

Das Anspiel zeigt, dass Schwarzwäldertorte zwar fein ist, aber bei Überdosis zu Übelkeit führen kann – im Gegensatz zum Brot, das als Grundnahrungsmittel nährt und stärkt. Genau so ist es mit der Bibel: sie ist Brot des Lebens, ein Grundnahrungsmittel, das uns nicht so schnell „verleidet“…
Die Gemeinde liest Psalm 119,89-105: Er verherrlicht Gott mit seinen Geboten und Weisungen, die immer als Lebenshilfe zu verstehen sind.

Predigt: Dank Luther wurde die Bibel vor 500 Jahren mit ihrem hilfreichen Inhalt für Menschen mit Lesevermögen erstmals erschlossen. Man konnte selbst nachlesen, was Gott mit seinen Verheissungen und Zusprüchen meinte. Mit der Bibel wurde auch die Grundlage für unser heutiges Hochdeutsch geschaffen.
Die reformatorischen Prinzipien sind folgende: nur aus Gnade (Röm 3.24) nur aus Glauben (Röm 3.28) nur Christus (Apg 4.12) allein die Heilige Schrift.
Die heutigen Social Media ermöglichen jederzeit den Zugriff auf die Bibel. Vor allem auch in Ländern, wo der Besitz von Bibeln verboten ist. Das sind neue, zusätzliche Chancen, den Menschen das Evangelium näher zu bringen. Apps wie „YouVersion“ „Bibel Energy“ „bibletunes“ „b-eat“ „MyBible“ oder www.bibleserver.com ermöglichen es uns in allen Lagen die Bibel zu lesen.
Die Bibel mit ihren Aussagen gilt als Brot des Lebens. Wenn wir sie täglich lesen, können wir nur gewinnen. Es gibt Bibellesehilfen, die für jeden Tag einen Bibeltext vorschlagen; einige Gedanken und Gebetsthemen dazu runden diese Zeit vor Gott dann ab. Vorteilhaft beginnen wir den Tag mit einer Viertelstunde Bibellesen und Stille halten (etwa 1% von 24h). So wird Ps 119,105 real: „Dein Wort ist meines Fusse Leuchte und ein Licht auf meinem Weg“.
Jede Beschäftigung mit der Bibel führt mich in die Anbetung Gottes. Jeremia geht noch weiter: Wir sollen das Wort verschlingen, kauen wie eine Kuh ihr Gras. Bibellesen soll ein Geschenk sein und eine nährende Mahlzeit darstellen. Viele Menschen nehmen sich viel Zeit für ihr Outfit anstatt fürs Infit. Mark Twain: „Menschen halten sich bei Bibelstellen auf, die sie nicht verstehen. Ich habe genug damit zu tun, wenn ich mich an das halte, was ich verstanden habe“. Karl Barth: „Wir werden in der Bibel gerade so viel finden als wir suchen: Grosses und Göttliches, wenn wir Grosses und Göttliches suchen, Wichtiges und Historisches, wenn wir Wichtiges und Historisches suchen, überhaupt nichts, wenn wir nichts suchen“.
Nimm diese Suche auf, es ist eine Goldgrube - die Bibel.

Dokumente:
 

publiziert am 02.07.2017



zurück
weitere Berichte


Top  -  Verantwortlich: Reimund Gross Portrait anzeigen  -  Reformierte Kirchgemeinde Oberentfelden   -   Besuche: 11 Monat