X-MADE "The Wall"

2017 bis Juni 497<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>747</div><div class='bid' style='display:none;'>7571</div><div class='usr' style='display:none;'>297</div>

Ein grosses weisses X vor der Kirchentür zeigte es an: Es ist X-Made! Gleichzeitig war dies auch der Abschluss des PH3 und sogar eine Konfirmandengruppe aus Turgi war zu Gast. Die Kirche war vom Deko-Team passend zum Motto „The Wall“ geschmückt worden. An den Bänken befanden sich rot-weisse Absperrbänder, an der Pfarrerkanzel hing eine Bauarbeiterweste und auf der Bühne war eine Mauer aufgebaut. Mit dem Glockengeläut um 19 Uhr und einem Musikstück von der X-Made Band begann der Gottesdienst. Es folgten ein Gebet und ein Theater. Im Theater ging es um einige Bauarbeiter, die eine Mauer bauen mussten. Als diese Mauer fertig war, mussten sie noch eine Mauer bauen, die doppelt so hoch war. Da der Arbeitgeber aber knapp an Geld war, wurden die Sicherheitsvorschriften auf der Baustelle nicht erfüllt und die Arbeiter fanden noch heraus, dass der Chef auf der letzten Lohnabrechnung keine Unfallversicherungsabzüge gemacht hatte! Das bedeutete für die Arbeiter, dass sie bei einem Unfall nicht versichert und keine Unfallkosten gedeckt gewesen wären! Der Lehrling der Arbeiter berichtete den anderen von einem Mädchen aus der Berufsschule, welches die Lehre als Brückenbauerin absolvierte. So schauten sich die 4 Arbeiter ein Video über Brückenbauer an und beschlossen dann ebenfalls als Brückenbauer zu arbeiten. Brücken des Vertrauens bauen statt Mauern aus Angst errichten! Nach einem weiteren Lied, gespielt von der X-Made Band, ging es mit dem Input von Manuela Koller weiter. Sie sprach über Mauern, die Grenzen bilden statt verbinden und über Angst und Liebe, die zwei stärksten Gefühle des Menschen. Es wurden drei weitere Lieder gespielt und gesungen. Anschliessend wurde die Abschlussklasse des PH3 nach vorne gebeten. Allen von ihnen wurde ein persönlicher Bibelvers mitgegeben und eine Urkunde ausgehändigt. Dann wurden auch schon die nächsten Events der Kirchengemeinde angekündigt. Diese sind nämlich das Jugendcamp vom 24.5.2017 bis zum 28.5.2017 gemeinsam mit der Gemeinde Menziken (Konfirmationslager KoLa) und der nächste X-Made am 2.9.2017 (10-jähriges Jubiläum!). Während ein Bandmitglied sang, wurden Spenden für den Brückenbauerverein Frontiers gesammelt. Er setzt sich für die Verständigung zwischen Muslimen und Christen ein. Mit dem Lied „Mauern stürzen ein“ wurde von den Mauerbauern die errichtete Mauer aus bemalten Kartonschachteln umgeworfen. Nach dem erteilten Segen traf man sich im Kirchgemeindehaus zum Event. Dort gab es Snacks und Getränke. Man konnte aber auch einfach nur chillen oder die aufgebaute Minigolfbahn testen.

Von Nadja Döbeli, manuela.koller@ref-oe.ch

 

publiziert am 01.06.2017



zurück
weitere Berichte


Top  -  Verantwortlich: Manuela Koller Portrait anzeigen  -  Reformierte Kirchgemeinde Oberentfelden   -   Besuche: 19 Monat