X-Made vom 12.11.2016 zum Thema „Lohnt sech das?“

DSC_0085<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>663</div><div class='bid' style='display:none;'>7427</div><div class='usr' style='display:none;'>297</div>

Der Gottesdienst startete wie immer um 19.00 Uhr. Die Band spielte zwei Lieder und danach gab es ein kleines „Spiel“, bei dem alle die Plätze tauschen mussten, um den Gottesdienst aus einer anderen Perspektive zu erleben. Damit wurde für alle bildhaft dargestellt, dass sich ein Perspektivenwechsel durchaus lohnen kann und ganz neue Blickwinkel entstehen. Dann erzählten einige Leute aus dem X-Made-Team und Gäste aus Menziken warum es sich für sie lohnt ein Leben mit Gott zu leben. Das war sehr interessant und eindrucksvoll. Wir hörten uns einen Poetry Slam an. Eine junge Frau erklärte darin, warum sie mit Gott unterwegs ist. Ein Poetry Slam ist eine Art Gedicht, welches aber gerappt wird. Die X-Made-Band spielte nochmals einige Songs. Barbara Dietiker erzählte uns eine Geschichte, die ihr kurz vor dem Gottesdienst passiert war. Ein Flüchtling, der erst seit kurzem in der Schweiz ist, zuvor aber schon in Österreich gelebt hatte, hat sie um Essen, Trinken und ein Zugticket sowie um Hilfe einen Job zu finden gebeten. Sie wusste nicht, was sie tun sollte und sie stellte sich die Frage: „ Lohnt sech das?“ Sie hatte sich dann aber entschieden, dem Mann zu helfen. Am Schluss des Gottesdienstes empfingen wir den Segen und sangen zusammen. Wer Lust hatte, fand sich danach noch im Kirchgemeindehaus zum Event ein.

Von Nadja Döbeli, nadja.döbeli@ref-oe.ch

 

publiziert am 24.11.2016



zurück
weitere Berichte


Top  -  Verantwortlich: Manuela Koller Portrait anzeigen  -  Reformierte Kirchgemeinde Oberentfelden