Taufe / Segnung

Eltern sind eingeladen, Gott für ihr Kind zu danken. Sie vertrauen es auch Gottes Schutz und Segen an. Dafür setzen sie ein Zeichen vor der versammelten Gemeinde in einem Sonntagsgottesdienst. Sie zeigen damit auch an: Unser Kind soll Mitglied dieser Kirche sein.

Taufe<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>25</div><div class='bid' style='display:none;'>203</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

 

Text über Kinder, von Tagore<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-oe.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>25</div><div class='bid' style='display:none;'>272</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

 

Taufe oder Segnung
Neben der Taufe besteht auch die Möglichkeit einer Einsegnung (Darbringung). Dieser liegt der Gedanke zugrunde, dass das Kind sich später selber für eine Taufe entscheiden kann.

Auch Kinder, die nicht getauft oder eingesegnet sind, können der Kirche angehören und später konfirmiert oder getraut werden.
Kontakt
Melden Sie sich für einen Termin bei einem der Pfarrämter.
Autor: Doris Haldimann     Bereitgestellt: 02.07.2018     Besuche: 29 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch